Aktuelles vom NFE

Bund stockt Förderung für Wallboxen auf

Nachdem die Fördertöpfe für Ladestationen in Wohngebäuden ausgeschöpft waren (NFE Newsletter 07/21), stellt der Bund nun weitere 300 Millionen für die Infrastruktur der Ladestationen zur Verfügung. Die Finanzierung erfolge aus dem Energie- und Klimafonds.

Seit dem 24.11.2020 fördert die KfW Bank durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) Ladestationen für Elektroautos in Wohngebäuden mit einem Zuschuss von 900 Euro pro Ladepunkt an privat genutzten Stellplätzen. Förderfähig sind Eigentümer und Wohnungseigentümergemeinschaften, Mieter und Vermieter. Der Zuschuss wurde finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Dafür konnten bis jetzt bundesweit über 600.000 Ladepunkte gefördert werden. Nachdem die 500 Millionen Euro Fördermittel erschöpft waren, stellt der Bund aufgrund der ungebrochen hohen Nachfrage weitere 300 Millionen aus dem Energie- und Klimafonds zur Verfügung. Die Wallbox-Förderung könne in Kürze fortgesetzt werden und dazu beitragen die Klimaziele zu erreichen. 

Weitere Infos, Aktualisierungen und Anträge erhalten Sie hier über die Homepage der KFW Bank.