Aktuelles vom NFE

Im Dialog: Politik, Kammer und Innungen

Hamburg hat ehrgeizige Klimaziele! An tausenden Gebäuden sollen Solarzellen, Wärmepumpen oder moderne Heizungssysteme installiert werden.

Bei der Wärmewende und der energetischen Sanierung alter Häuser gibt es Vorgaben, Förderung und einen großen Bedarf. Für die Umsetzung dieser Maßnahmen fehlen – bundesweit und auch in Hamburg – die Nachwuchs- und Fachkräfte im Handwerk, gerade bei Klimaberufen in Bau- und Ausbaugewerken. Um dieses Problem gemeinsam anzugehen, bringen die Umweltbehörde und die Handwerkskammer Fachleute aus Verwaltung, Bildung, Innungen und der Praxis zu einem Runden Tisch zusammen. Der NFE Norddeutscher Fachverband Elektro- und Informationstechnik setzt sich dabei u. a. dafür ein, Sanierungen von Elektroanlagen mehr ins Blickfeld der Hamburger Politik zu rücken und stärker voranzutreiben. Jetzt ist die Politik gut beraten, die Ausbildung und Fachkräftesicherung im E-Handwerk deutlich zu fördern, um die ambitionierten Klimaziele überhaupt umsetzen zu können und zukunftsfähig zu bleiben. Etwa 25 Vertreter der Organisationen trafen sich am 23.02.2022 erstmals zum „Runden Tisch“. Drei weitere Treffen in diesem Kreis sind in diesem Jahr noch geplant.

Klimaberufe: neue Fachkräfteoffensive der Stadt Hamburg
Als eines der ersten Resultate des kürzlich gestarteten Projekts geht die Hansestadt Hamburg momentan in die Fachkräfteoffensive, der Fokus liegt auf Aus- und Weiterbildungen in Klimaberufen. Die Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft und die Handwerkskammer Hamburg starten dazu aktuell eine Plakatkampagne im Hamburger Stadtgebiet, um möglichst viele Menschen auf die spannenden Handwerksberufe für die Klimawende aufmerksam zu machen.

Parallel geht eine Seite mit weiteren Informationen und zur Vernetzung online: www.hamburg.de/klimaberufe

Ihr Ansprechpartner im NFE
Herr Timm Göckens
Tel. 040 25 40 20 – 63
E-Mail goeckens(at)nfe24.de