Aktuelles vom NFE

Neue Werbemittel: individuell für Ihren Betrieb

Um immer neuen Nachwuchs für die E-Handwerke zu begeistern, Fachkräfte zu akquirieren, aber natürlich auch, um für ihr breites Dienstleistungsspektrum und ihre Qualifikation zu werben, sind die E-Handwerke auf einer Vielzahl von Medien und Kanälen aktiv.

Die Resonanz kann sich mehr als sehen lassen: Ob in Tageszeitungen, Instagram, Facebook, Radio oder TV:  Die E-Handwerke erreichen ein Millionenpublikum. Ein starker Auftritt, von dem alle Innungsbetriebe profitieren.

Werbemittel: individuell für Ihren Betrieb gestalten
In puncto maßgeschneiderte Werbemittel für Ihren eigenen Betrieb bietet der Marketingpool der ArGe Medien zudem ein breites Angebot, welches Sie auf Ihre Bedürfnisse individualisieren können. Wie genau das geht, verdeutlicht Ihnen ein kurzes Erklär-Video auf der Startseite der NFE Website oder hier auf YouTube.  Das Angebot reicht vom Werbemittel- und dem Webseiten-Konfigurator bis zum Marketingpool, in dem Broschüren, Bilder, Filme, Flyer, Briefvorlagen und Anzeigen zu finden sind. Sie können von den Betrieben individualisiert und so für die Nachwuchswerbung, die Kundenakquise oder Vor-Ort-Aktionen eingesetzt werden. Zu den Werbemitteln gelangen Sie hier.

8 Millionen Zuschauer für die E-Handwerke  
Seit 2016 gibt es eine Kooperation mit dem Deutschen Handball-Bund (DHB). Jetzt zahlte sich diese einmal mehr aus: Das deutsche U19-Team erspielte sich bei der U19-Handball-Europameisterschaft 2021 in Kroatien den Weltmeistertitel – werbewirksam mit dem E-Zubis-Logo auf der Brust. Bei den Spielen der Herrennationalmannschaft sind die E-Handwerke mit der Nachwuchswerbung auf der Bande präsent. Durch die Übertragung in ARD und ZDF wurden so acht Millionen Zuschauer auf die E-Handwerke aufmerksam.

Radiospot: Nachwuchsgewinnung geht ins Ohr
Nicht nur im TV waren die E-Handwerke in diesem Jahr präsent. Auch im Radio führte kein Weg an ihnen vorbei: Während es in einem Radiospot um den neuen Ausbildungsberuf Elektroniker/-in für Gebäudesystemintegration ging, machten die E-Fluencer Nils, Daniel und Luca jungen Hörern zudem Lust auf eine Ausbildung im E-Handwerk. Und das kam an: Insgesamt wurden so 6.658.000 Hörer pro Tag erreicht.