Aktuelles vom NFE

Förderung von Beleuchtung ist wieder möglich

Im Rahmen der Umsetzung der Konjunkturprogramme für Hamburg hat die Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft zum 02. Oktober 2020 die Richtlinie für das Programm „Unternehmen für Ressourcenschutz“ (UfR) geändert.

Dies eröffnet den Hamburger Unternehmen neue Fördermöglichkeiten.

Die wesentlichen Änderungen sehen vor:

  • Die Förderung von hocheffizienter Beleuchtungstechnik ist wieder möglich.
  • Die Fördersätze wurden für alle Technikbereiche angehoben und vereinheitlicht.
  • Die max. Förderintensität kann jetzt bei kleinen und mittelständischen Unternehmen bis zu 40% der förderfähigen Investitionskosten und bei größeren Betrieben bis zu 30% betragen.
  • Für die Förderfähigkeit der Projekte darf die Amortisationszeit unter Berücksichtigung der Förderung nicht unter 2 Jahren liegen.
  • Nicht mehr förderfähig sind Maßnahmen für Wohngebäude im Sinne des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) mit Ausnahme von Wohn-, Alten- und Pflegeheimen oder ähnlichen Einrichtungen.

Weitere Informationen
Die neue Förderrichtlinie und ihre Merkblätter finden Sie unter folgendem Link. Die Umsetzung des Förderprogramms erfolgt über die Hamburgische Investitions- und Förderbank (IFB).